Schon immer hat mich das Medium Papier fasziniert, umso neugieriger wurde ich, was ich im Juni 2010 in einem Buch eines amerikanischen Buchbinders entdeckte - eine

 

VASE

 

hergestellt aus einem Buch!

 

Fasziniert von dieser Idee und der Struktur dieser „Skulptur“ machte ich mich sogleich ans Werk.

In meinem Bücherregal fand ich auch recht schnell ein Exemplar, welches ich mit Sicherheit kein zweites mal lesen würde – meine erste

Buch-Vase

war geboren – schnell folgten weitere.

Recht bald wurde es in meinem Bücherregal eng, mein Arbeitsmaterial „BUCH“ wurde knapp, denn nicht jedes Buch möchte ich verarbeiten! - schon gar nicht meine Lieblingsbücher.

 

Freunde und Bekannte stellten mir spontan Kistenweise alte Bücher zur Verfügung, von einer Buchhändlerin bekam ich alte Leseexemplare, teilweise noch originalverpackt und ungelesen.

Die Liste meiner Bezugsquellen ist lang. Mittlerweile nehme ich nur noch ausgewählte Bücher.

Mein Keller faßt z. Zt. ca. 900 Bücher, die darauf warten, verarbeitet zu werden.

Für eine ganz persönliche Gestaltung kann ich natürlich auch

Ihre Bücher

zu neuem Leben erwecken.

 

Seit Februar 2012 gibt es meinen Bücherwurm „Paul“, den ich auf unterschiedlichste Weise aus, durch und über Bücher wandern lasse. Auch hier entstehen immer neue Varianten – die ich natürlich auch gerne speziell nach Kundenwunsch sehr individuell gestalten kann.

 Nach 4 Monaten Entwicklungszeit hat  mein Bücherwurm Paul Gesellschaft bekommen:

Meine Leseratte "Leonora".

  Zur Weihnachtszeit fertige ich klassische Buch-Weihnachtskugeln und Buch-Weihnachtsbäume.

Ab Oktober 2016 gibt es auch meine eigens entwickelten

Buch-Weihnachtsengel

Zur Osterzeit gibt es Buch-Ostereier im Nest, oder zum hängen für den Osterstrauß , sowie meine  Buch-Schnecken und Buch-Federn.

  Die Liste wird stetig länger, die Ausarbeitung immer graziler anspruchsvoller, auch hier freue ich mich nach Ihren Wünschen zu arbeiten.

 

Auch wenn ich scheinbar Literatur „zerstöre“, gebe ich doch den ungewollten Büchern, die irgendwann vielleicht im Keller verschimmelt oder schlimmstenfalls im Papiercontainer gelandet wären ein neues Leben und einen neuen Sinn.

 

Wenn Sie mal ein ausgefallenes Geschenk für einen Büchernarr suchen, und nicht „nur“ ein Buch verschenken möchten überreichen Sie dazu doch einfach mal noch ein

„Objekt mit Buchcharakter“.

 

Martina Herzog

duxlibri